DL8RO - mein Weg im Amateurfunk
DL8RO
DM5R - DB0BLO - DB0BAR - DM0DM

       Packet Radio - der Beginn

Mitte der 80er Jahre keimte ein neues Verfahren zur Informationsübertragung über Funk. Funkamateure entwickelten eine Variante des ITU-Standardprotokolls X.25 als A(Amateur)X.25 .
Seine Anwendung eröffnete die Möglichkeit z.B. Datenübertragungen fehlerfrei auf UKW und Kurzwelle vorzunehmen. Dazu gehörte auch das Fernschreiben, was ich ja mit einer mechanischen Fernschreibmaschine schon lange machte.
Ich war fasziniert!
In der DDR konnte man natürlich die notwendige Technik (sie wurde TNC-Terminal Node Controller genannt) nicht einfach kaufen, Selbstbau war gefragt.
Einige mir bekannte Funkamateure begannen mit der Entwicklung dieser Technik.
Die Schwierigkeit bestand darin, nur beschaffbare Bauelemente zu verwenden - beschaffbar hieß, ein Import war dem Normalfunkamateur nicht möglich. Es entstand der PacketRadioController 1 Y2 (PRC1Y2) von Y277NN/Y21ZK mit dem Mikroprozessor U880 und ein dazugehöriges Modem PRM 1 von Y25TN mit CMOS-Schaltkreisen.


Hinten mein PRC1Y2, vorn das Modem

Es sprach sich herum, daß es da etwas Neues gab und so interessierten sich auch Menschen außerhalb des Kreises der Funkamateure für die Entwicklung.
Daraus entstand  im März 1990 nachfolgender Beitrag in der DDR- Zeitschrift "Jugend und Technik"

War man Anfangs noch fast allein mit dieser Technik, entwickelte sich das aber rasant. Mehr als 650 Digipeater (digitale Relaisstationen) wurden allein in Deutschland aufgebaut und über Linkstecken untereinander vernetzt. Mailboxen entstanden und speicherten persönliche und allgemeine Informationen. Insgesamt eine große Leistung der Funkamateure.
Noch heute bin ich in Packet Radio betriebsbereit und betreibe auch den Digipeater DB0BLO in Berlin.

www.DL8RO.de - Impressum